Donnerstag, 28. Januar 2016

Wollt ihr mal sehen...

... wie die Maya gewachsen ist :-) Zwischen den beiden Fotos liegen 4 Wochen:

Ja es ist der gleiche Korb :-))))))

Dienstag, 26. Januar 2016

Unser Putzlappen...

... bekommt immer weniger zu tun. Es gehen nur noch wenige Malheure in die Wohnung. Gestern war sogar ein komplett arbeitsfreier Tag für den Putzlappen. Die Stubenreinheit ist in Sicht :-)


Dafür haben wir offensichtlich ein Nagetier in der Wohnung, welches gerne mal an Tapeten und Möbeln knabbert:



Da sich die Nagestellen ganz in der Nähe von Maya's Körbchen befinden, habe ich mal bei ihr nachgefragt, ob sie etwas von dem Nager mitbekommen hat. Hat sie aber leider nicht, denn zum vermeintlichen Tatzeitpunkt hat sie angeblich auf dem Sofa geschlafen. Na ob wir das so glauben sollen? :-)





Unser Hundemädchen...

... entwickelt sich prächtig und wird von Tag zu Tag forscher :-) Eine Menge Hundefreunde und Hundefreundinnen hat sie auch schon gefunden, da wird immer kräftig getobt. Ihre Lieblingsfreundin ist Paula, ein 15 Monate junges Golden Doodle Mädchen.

Manchmal - vor allem draußen - scheint sie auf einmal gehörlos zu sein. Da ist dann alles vergessen, da weiß sie auf einmal nicht einmal mehr wie sie heißt ;-) Aber das kennen wir ja schon.......




Mittwoch, 20. Januar 2016

Der Philosophenweg...

... verbindet Kronberg und Königstein. Er führt direkt durch den Opel-Zoo und freundlicherweise darf man ihn benutzen, ohne Eintritt zu bezahlen. Das ist genau die richtige Dosis Zoo für Maya. Wenn sie dann etwas größer ist schauen wir uns mal den ganzen Zoo mit Eintritt an.

Neulich waren wir schon einmal auf dem Philosophenweg mit ihr unterwegs und weil es da noch nicht so kalt wie heute war, gab es mehr Tiere zu sehen. Wir hatten allerdings versäumt Fotos zu machen.

Dafür gibt es vom heutigen Besuch ein paar Bilder.

Seht ihr die Pfauen etwas weiter hinten?
Hier gibt es einen Affen zu sehen - also der im Hinter-
grund :-))))))))
Die Flamingos haben ganz ulkige Geräusche gemacht,
die hat man sogar durch die Scheibe gehört
Anfangs fand sie die Löffelhunde sehr spannend,
doch die waren nicht wirklich freundlich, so dass sie
Maya dann etwas unheimlich waren
So sehen die Gesellen aus 
Vor dem Geparden-Gehege. Der hatte allerdings gerade
sein Abendessen vor sich liegen und keine Augen für uns
Hier könnt ihr ihn ein wenig besser sehen



Dienstag, 19. Januar 2016

Kennt ihr die 5-Minuten-Regel?

Nein? Wir kannten sie bis vor ein paar Tagen auch nicht. Diese besagt, dass einWelpe je Lebensmonat 5 Minuten pro Tag laufen darf. Uns wurde von einer "freundlichen" Hundebesitzerin die wir bisher nur einige Male getroffen haben auch nahe gelegt uns an diese Regel zu halten. Bei uns wäre die Maya ihres Erachtens in völlig falschen Händen, da könnte sie nur die Hände über dem Kopf zusammen schlagen usw. usw. usw. weil der arme Hund bei uns so viel laufen muss.

Unsere Meinung ist wie so oft in solchen Fragen komplett gegenläufig. Nur ein Hund der läuft kann eine gesunde Muskulatur und ein gutes Gewebe entwickeln. Dieser Bericht und natürlich Mayas gute Entwicklung spiegeln unsere Einstellung zu diesem Thema sehr gut wider.

Wir finden es so langsam schon sehr dreist wie vehement manche Menschen versuchen einem die eigene Meinung als die einzig Richtige aufzudrängen und dabei teilweise auch schon unverschämt werden. Dagegen werden wir uns künftig dann auch etwas vehementer wehren, auch wenn uns dann der ein oder andere vielleicht nicht mehr grüßt. Darauf können wir nämlich dann auch noch gut verzichten.

Bei der Hundeerziehung gilt unseres Erachtens: Es gibt nicht DIE Methode, sondern jeder Mensch sollte herausfinden welche Methode zu ihm und natürlich auch zu seinem Hund passt. Das ist etwas aufwändiger, weil man sich ein paar Gedanken machen und vielleicht auch ein paar Sachen ausprobieren muss, aber es lohnt sich. Und ansonsten gilt: Jeder so wie er will. Selbst wenn jemand seinen Hund gar nicht erziehen will, solange dieser niemanden gefährdet oder belästigt, geht das doch keinen Anderen etwas an. Jeder hat eben andere Ansprüche an seinen Hund.











Sonntag, 17. Januar 2016

Freitag, 15. Januar 2016

Maya im Schnee die Zweite

Und hier noch ein Video vom heutigen Schneetreiben:


Da ist er...

... der Winter. Bei uns "unten" hat er sich zwar nur etwas verhalten gezeigt, aber wir sind ein wenig mit dem Auto nach "oben" gefahren und dort gibt es ihn wahrhaftig :-) Maya fand den Ausflug toll, aber jetzt ist sie platt und schläft.






Donnerstag, 14. Januar 2016

Das erste Opfer...

... ist unsere Lampe "Wilson" (so haben wir sie irgendwann mal getauft :-)) Wohlweislich war sie aber nicht eingesteckt. Wenn Maya alleine zu Hause bleiben übt, dann hat sie nur Zutritt zu den für sie ungefährlichen Bereichen / Gegenständen. Und eigentlich wähnten wir die Lampe hinter der Schlafzimmertür auch in Sicherheit........ Jetzt steht sie auf der Kommode :-D



Dabei kann sie doch eigentlich kein Wässerchen trüben ;-)



Montag, 11. Januar 2016

Die Maya...

... wiegt jetzt 9,1 kg
... hatte heute ihre Auffrischimpfung und diese ganz tapfer überstanden
... lernt gerade mit Feuereifer Platz
... liebt die Leckerchen Chewies
... kommt für ein Stück Fleischwurst auch auf große Entfernung auf den Ruf "hier" gelaufen
... ist nur noch 1 mal in der Nacht wach - meistens gegen Mitternacht
... trifft täglich nette Hunde (hier ist ihr Motto je größer, desto besser)
... beißt noch ab und zu ganz gerne mal und ganz schön feste in unsere Hände
... räumt öfter mal ihr Wohnzimmerkörbchen um (das wird sowieso bald zu klein)
... kann schon 1 Stunde "alleine" bleiben (wir sind dann in einem anderen geschlossenen Raum in der
    Wohnung)
... fährt super im Auto mit
... wächst und wächst und wächst :-)

So mitten im Raum schläft es sich auch gut



Sonntag, 10. Januar 2016

Darf ich vorstellen...

... die Meisterin der Gemütlichkeit :-)

Nach einem aufregenden Tag

- mit Besuch bei der Menschenoma
- ganz tollen Spaziergängen
- super viel Hundekontakt und toben mit denselbigen

hat man sich ein wenig ausruhen auch redlich verdient






Samstag, 9. Januar 2016

Die erste Welpenstunde

Heute hatte Maya ihre erste Welpenstunde. Sie hatte super viel Freude daran und sich als Freundin ein 4 Monate altes Doggenmädchen namens Pepper ausgesucht :-) Sie kann sich ganz locker unter Pepper stellen, so groß ist das Doggenmädchen schon. Leider gibt es heute keine Fotos von der Welpenstunde, aber vielleicht klappt es ja nächste Woche.

Dafür gibt es ein Vorher-/Nachher Foto :-))

Vorher
Nachher

Freitag, 8. Januar 2016

Maya allein zu Haus :-)

Derzeit üben wir unter anderem das alleine sein. Angefangen haben wir damit, dass wir Maya in der Wohnung "alleine" lassen, indem wir die Zimmer wechseln und hinter uns die Türen kurz schließen. Jetzt sind wir soweit, dass wir sie auch schon längere Zeit alleine lassen können. Das sieht zur Zeit aber noch so aus, dass wir uns in einem anderen Zimmer hinter verschlossener Tür befinden. Die nächste Stufe ist dann auch mal die Wohnung zu verlassen. Maya meistert das bisher recht gut. Heute hat sie sich die Decke vom Sofa genommen und es sich auf dem Teppich bequem gemacht :-)

Wie ihr seht scheint bei uns sogar mal die Sonne. Das ist aber zur Zeit ein sehr seltener Besuch. Die letzten Tage - na ja eher Wochen - waren von Dauerregen geprägt. Unsere "Draußen"-Kleidung wird fast gar nicht mehr trocken. Dem Hundekind macht das Schmuddelwetter aber zum Glück nichts aus und so "wenig" Hund ist auch schnell trocken gerubbelt.






Dienstag, 5. Januar 2016

Von guten Tipps...

Als Welpenbesitzer lernt man ja täglich neue Menschen kennen. Ganz klar bei so einem niedlichen Wesen wird man natürlich sehr oft angesprochen. Ganz besonders spannend sind immer die guten Tipps welche man - selbstverständlich ungefragt- erhält. Sehr häufig ist uns in den letzten Tagen der Tipp "Kennel" begegnet. Diese Methode mag für viele vielleicht schlüssig und gut sein, wir lehnen sie jedoch völlig ab. Maya darf sich ihren Rückzugsort selbst wählen und unser "Kennel" steht im Auto und dient lediglich als sicheres Transportmittel. Niemals würde ich sie auch nur 1 Sekunde zu Hause darin einsperren, aus welchen Gründen auch immer. Es mag ja sein, dass die Hunde dadurch schneller stubenrein werden, wenn man sie nachts in einen Kennel sperrt, oder es ihnen leichter fällt alleine zu bleiben (was ich persönlich jedoch stark anzweifle) Wir nehmen lieber ein paar Tage oder Wochen Mehrarbeit auf uns, die es vielleicht länger dauert, bis die Maus dann sauber ist sowie gerne und stressfrei alleine zu Hause bleibt.

Ich bin für Tipps in Sachen Erziehung generell sehr offen, jedoch finde ich es ein wenig anstrengend ungefragte Tipps als DIE einzige und richtige Methode aufgedrückt zu bekommen. Aber das kennen wir ja noch - vor 7 Jahren bei Bruno war es nicht anders ;-) Gut, dass jeder selbst entscheiden darf, wie er seinen Hund erzieht. DIE richtige Methode gibt es meines Erachtens ohnehin nicht, das muss man immer auf seinen Hund bezogen sehen und herausfinden was sowohl zur persönlichen Einstellung als auch zu dem Hundekind passt.

Abgesehen davon haben wir gar nicht so hohe Ansprüche an Maya. Es gibt ein paar Dinge auf die wir großen Wert legen, ansonsten soll sie einfach nur unsere Wegbegleiterin sein und ein schönes Hundeleben führen und vor allem Spaß am leben und am lernen haben.

Das trifft es auf den Punkt

Maya macht derweil das was sie am besten kann
SCHLAFEN :-)))



Maya will lernen

Maya ist total lernwillig und hat großen Spaß neue Sachen zu lernen. Sie kann schon recht gut:

- Sitz
- Hier
- mit dem Snack-Spielzeug spielen

Und am Besten klappt das schlafen :-)))))


Samstag, 2. Januar 2016

Das neue Hundebett...

... ist zwar noch etwas groß, aber Maya liegt schon total gerne darin.




Aber im Regal schläft es sich auch gut :-) Seit heute ist der Holztisch auf dem der Weihnachtsbaum stand auch weg, da kommt sie besser ins Regal :-D


Freitag, 1. Januar 2016

Die wichtigen Dinge...

... lernt ein Hund in unserem Haushalt ziemlich schnell :-))))

Maya kann schon ganz gut alleine aufs Sofa klettern. Nur runter klappt noch nicht so gut, aber da helfen wir natürlich gerne, damit sich das Hundekind nicht ernsthaft verletzt.